Rieden

Ried Hinterholz

Rebsorte: Chardonnay Fläche: 1,2 ha Seehöhe: 290-300 m
Alter der Reben: 15-20 Jahre Boden: Lössauflage und Urgestein im Untergrund Ausrichtung: Südsüdwest

Eine Riede die vom Wald umrandet wird. Abends kühlt es hier richtig gut ab.
Ideale Bedingungen für Weißwein.
Hier kann der Chardonnay geschützt bis lang in den Herbst reifen,
und behält trotzdem seine Eleganz.
Der Boden hat etwas mehr Lössauflage und Urgestein (Granit) im Untergrund.

Zum Wein


Ried REIPERSBERG

Rebsorte: Grüner Veltliner und Muskateller Fläche: 2,5 ha Seehöhe: 290-300 m
Alter der Reben: 55 – 60 Jahre (GV)

10 – 15 Jahre (MU)

Boden; Urgestein (Granit) Ausrichtung: Südsüdwest

Am höchsten Punkt der Riede Reipersberg sieht man zum Nachbarort Groß Reipersdorf,
diese Gegebenheit hat der Lage ihren Namen gegeben. Sie liegt auf einer Seehöhe von etwa 300 Metern und ist teilweise von Akazienwäldern umrandet.

Wir bewirtschaften hier 2,5 Hektar.

Der Reipersberg besteht im Untergrund aus stark brüchigem Granit mit einer Spaltenfüllung aus Quarz,
während der Oberboden eine etwa 30 bis 45 cm dicke Schicht aus verwittertem Granit (lehmigen Sand) bildet.
Kein Wunder, dass diese Weine so unverkennbar mineralisch strukturiert sind.

Die Bodensituation ändert sich naturgemäß im Verlaufe des Hanges. Unsere Weingärten befinden sich ausschließlich im obersten Bereich,
wo überwiegend Granit vorherrscht. Dort haben wir Grüner Veltliner und Muskateller gepflanzt.
Weiter nach unten hin hat der Boden einen höheren Lössanteil. In diesem Bereich bewirtschaften wir keine Rebflächen.

zum Wein