Mutti_20140418_092956_resized
18
Apr
Die Verwirrungstaktik

Die Traubenwickler zählen zu den Schädlingen im Weinbau. Die Würmer bohren sich kurz nach dem Schlupf in die unreifen Beeren. Während ihrer Entwicklung fressen die Raupen die Beeren und verspinnen diese. Das würde zu Qualitätseinbußen führen. Daher verwirren wir die Traubenwickler mit Pheromonfallen. Dadurch können die männlichen Traubenwickler die von begattunsbereiten Weibchen abgegebenen “Pheromonspuren” nicht finden und sind “verwirrt”. Somit unterbleibt die Paarfindung und die Weibchen können keine Eier ablegen.

Dieser Methode ist sehr naturnahe, muss allerdings großflächig ausgebracht werden, damit es seinen Nutzen erzielt.

…also, rann an die Arbeit


Archives